Werkstattkurse

Selbständig, handlungsorientiert und praxisnah erarbeiten sich Schüler/innen  methodisches Handwerkszeug  im Sinne eines Meister-Lehrlings-Verhältnisses in Werkstattkursen.

Werkstattkurse ermöglichen praktisches Lernen mit Kopf, Herz und Hand. Vielfältige Materialien und Bearbeitungstechniken lernen die Schüler/innen ab Stufe III (Klasse 5) im praktischen Tun kennen. Durch Abschauen vom Vorbild planen und reflektieren die "Lehrlinge" ihre praktische Arbeit. Sie lernen fächerübergreifend Kenntnisse anzuwenden und erhalten eine vertiefte berufliche Orientierung. Dazu zählen z.B.:

  • Simulation unterschiedlicher Produktionsarten (Unikat, Serie)
  • Produktentwicklung
  • Produktionsplanung- und Herstellung
  • Kostenplanung für die Durchführung von Arbeitsprozessen

Werkstattkurse finden in kleinen Lerngruppen abwechselnd in Textiles Gestalten, Kochen, Holzbearbeitung, Töpfern und EDV statt. Unter Anleitung von professionellen Mitarbeiter/innen werden tolle Produkte angefertigt. Diese können im Rahmen von Schulveranstaltungen besichtigt werden.

 

spenden