Aktuelles

Kalender

 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
22
29
30
31
1
2
3
4
23
5
6
7
8
9
10
11
24
12
13
14
15
16
17
18
25
19
20
21
22
23
24
25
26
26
27
28
29
30
1
2
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
26
26
27
28
29
30
1
2
27
3
4
5
6
7
8
9
28
10
11
12
13
14
15
16
29
17
18
19
20
21
22
23
30
24
25
26
27
28
29
30
31
31
1
2
3
4
5
6
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
31
1
2
3
4
5
6
32
7
8
9
10
11
12
13
33
14
15
16
17
18
19
20
34
21
22
23
24
25
26
27
35
28
29
30
31
1
2
3

Hochbegabtenförderung und Preisverleihung

Dass Hochbegabung ein großes Thema der Sophie - Scholl - Schule geworden ist, präsentierten Isabell Friege zusammen mit Katharina Weigand und Barbara Siebertz, die nicht nur als Klassenlehrerinnen in der Primar- und Sekundarstufe tätig sind, sondern auch sehr intensiv am Thema Hochbegabung arbeiten und unter anderem die "Sternstunden " in beiden Häusern leiten, in denen höher- und hochbegabte Schülerinnen und Schüler gemeinsam arbeiten und sich ausprobieren können. Neben spannenden Präsentationen der Arbeitsergebnisse der AG durch die teilnehmenden SchülerInnen, erläuterte Frau Friege sehr anschaulich die vielfältigen Möglichkeiten, die sich durch das inklusive Schulkonzept auch höher- und hochbegabten Kindern und Jugendlichen bieten.

Im Rahmen der Tagung referierte außerdem Gabriele Baudson von der Universität Duisburg - Essen unter dem Titel "Verkannte Begabungen, verschenkte Potentiale" über die Ergebnisse einer von ihr durchgeführten Studie. Dr. Anette Heinbokel sprach anschließend über Binnendifferenzierung als Mittel zur Förderung von Hochbegabten.

Stefan Jamin, Koordinator im Verein MinD, berichtete im Anschluss über die Aktivitäten des Vereins in der Jugendarbeit.

Für sein Engagement in der Förderung hochbegabter Jugendlicher erhielt Ministerialrat Walter Diehl dann den, vom Verein MinD ausgelobten, IQ - Pres.


Zum Abschluss dieser spannenden Tagung erhielten in einer Gesprächsrunde mit hochbegabten Schülern, deren Eltern und Klassenlehrern die Tagungsteilnehmern die Möglichkeit, das zuvor Gehörte mit den Erfahrungen der Gesprächsteilnehmer zu verknüpfen.

 

 

Weihnachtsgeschenke

Im Kunstunterricht stellte die Tigerklasse aus Wachsresten schöne bunte Kerzen her. Hierfür schmolzen sie vorsichtig nach Farben getrennt die Wachsreste und gossen diese schichtweise in ihre mitgebrachten Gläser. Die Gläser wurden am Ende mit weihnachtlichen Schmuckbändern verziert. Die Kinder freuten sich sehr über die schönen, selbst hergestellten Geschenke für ihre Eltern.

Weihnachtsmusical in der Sophie-Scholl-Schule

Gleich zweimal führte der Schulchor der Primarstufe der Sophie-Scholl-Schule das Weihnachtsmusical „Wenn der Himmel unser Herz erreicht“ unter der Leitung von Vera Eberlein auf – morgens für die Schulklassen und nachmittags für Eltern, Großeltern und andere Interessierte. Bei der Aufführung wurde die gelebte Inklusion der Schule deutlich, denn es spielten und sangen Kinder mit und ohne Behinderungen. Das Lied „Seht ein Zeichen des Himmels“ eröffnete das Stück, in dem drei weise Männer einen besonderen Stern entdecken und ihn als Zeichen für einen neugeborenen König deuten. Sie machen sich als auf den Weg und folgen dem Stern und ermutigen sich mit dem Lied „Verliert den Stern nicht aus den Augen“. Beim Königspalast von Herodes angekommen, werden sie zunächst von Wachen abgewiesen aber dann doch zu ihm durchgelassen. Dieser schickt die Weisen wieder los, um das neugeborene Kind zu finden. Wieder folgen die drei weisen Männer dem Stern mit dem Lied „Seht am Himmel dieser Stern“. Schlussendlich kommen sie nach Bethlehem und finden das Jesuskind in einem Stall mit den Eltern Maria und Josef und überreichen ihre Geschenke. Das Lied „Wenn der Himmel unser Herz erreicht“ schloss das Musical ab. Die Sänger und Schauspieler erhielten in beiden Aufführungen begeisterten Applaus.

Besuch im Mathematikum

In die Mäntel und Rollen von kleinen Rechenmeistern schlüpften die Sophie-Scholl-Schülerinnen und Schüler der Ameisenklasse in der letzten Woche bei einem Besuch im Mathematikum. Beim angebotenen Workshop "Das macht nach Adam Riese ..." erhielten sie Einblicke in historische Rechenverfahren. Sehr anregend und anschaulich vermittelt wurde das Rechnen auf dem Rechentisch von zwei Mitarbeiterinnen des Mathematikums, die nach kurzer Einführung und dem gemeinsamen Herstellen von Rechentüchern mit den Kindern bereits Übungen zum Rechnen durchführten. Zum Abschluss durfte sogar jedes Kind sein eigens erstelltes Rechentuch und 20 "Rechenpfennige" mit nach Hause nehmen.

Weihnachtsbäckerei in Wetzlar

Weihnachtlich ging es auf der Klassenfahrt der Tiger zu: Sie besuchten vom 09.12.-10.12. die Weihnachtsbäckerei in Wetzlar. Es wurden fleißig Plätzchen gebacken, verziert und Plätzchentüten gestaltet. Nach einer Nachtwanderung und einer Weihnachtsgeschichte vor dem offenen Kaminfeuer freuten sich die Tiger auf einen ruhigen Ausklang in ihren Zimmern.

Am 11. Dezember fuhren die Maulwurfklasse und die Känguruklasse zum Wettenberger Sammelsurium, um das Stück „Aladdin und die Wunderlampe“ anzusehen.

In dem Stück ging es darum, dass Aladdin und seine Mutter seit dem Tod des Vaters allein leben. Aladdin träumt von der Tochter des Sultans schon lange bevor er ihr begegnet. Doch wie soll der Sohn einer armen Schneiderswitwe die Tochter des Sultans kennenlernen Die Rolle des Zauberers, des Ringgeistes und der große Geist der Lampe spielen dabei ein wichtige Rolle. Mit diesem Märchen hat das Wettenberger Sammelsurium seine Zuschauer in die geheimnisvolle Welt von 1001er Nacht geführt.

 

Herzliche Einladung zum Weihnachtsmusical!

Der Chor der Primarstufe lädt ganz herzlich zur Aufführung eines Minimusicals zu Weihnachten ein: „Wenn der Himmel unser Herz erreicht“. Das Stück wird am 18. Dezember um 14:30 Uhr in der Aula aufgeführt. Wir freuen uns auf viele Besucher.

 

 

„Die Farben der Regenbogenbrücke“: Katrin Handel liest im Rahmen von „Gießen liest“ aus Ihrem Buch vor.

Am 27. November versammelte sich die gesamte Schulgemeinde in der Aula, um im Rahmen von „Gießen liest“ der Buchautorin Katrin Handel zu lauschen. Sie hatte nicht nur ihr Buch mit wunderschönen handgemalten Aquarellen - die Bilder wurden per Beamer an die Leinwand produziert - mitgebracht, sondern auch Naturmaterialien, aus denen später Farben hergestellt werden sollten. Die Geschichte in Katrin Handels Buch erzählt von sieben mutigen Tieren, deren Abenteuer unter einem Regenbogen beginnt. Sie beschließen eine alte Backsteinbrücke in Regenbogenfarben zu bemalen. Die Farben dafür entdecken Eule, Kaninchen, Maus und Co. In ihrem Zuhause, dem Wald: Aus Beeren, Blütenblättern, Gräsern und anderen Naturmaterialien stellen die Tiere die Farben des Regenbogens her. Das Buch lädt Kinder, wie Erwachsene dazu ein in die Schönheit der Natur einzutauchen, sie zu entdecken und Freude am Gestalten und Experimentieren mit Naturmaterialien zu entwickeln. Nach der von Katrin Handel spannend vorgetragenen Geschichte zeigte sie, wie man zum Beispiel aus Rote Beete ein herrliches „Rot“ oder aus Spinat ein Kurkuma ein leuchtendes „Gelb“ herstellen kann. Danach konnten die Kinder in ihren Klassen selbst aus Naturmaterialien Farben herstellen und damit Bilder gestalten. Zum Abschluss erhielt jeder noch ein Ausmalbild zur Geschichte. Organisiert wurde diese gelungene Veranstaltung von Christine Jachimsky, die auch die benötigten Materialien für die Vorleseaktion in der Aula besorgt hatte.

 

 

Die Känguru-Klasse feierte am 12. November St. Martin mit einer kleinen Aufführung und einer Laternenwanderung

Die Kinder der Känguru-Klasse und das Klassenteam luden am 12. November Eltern, Großeltern und Geschwister zu einer Aufführung eines kleinen Singspieles über St. Martin in die Aula der Schule ein. Die Kinder spielten die Geschichte, wie St. Martin nicht mehr Soldat werden, sondern den Armen helfen wollte. Er sah einen Bettler frierend im Schnee sitzen und teilte mit ihm seinen Mantel. Die Kinder sangen dazu Lieder wie „Helft mir doch in meiner Not“ oder „Du bist ein Glück ein Segen“. Nach der kleinen Aufführung machte sich der „Laternen-Zug“ auf in den nahegelegenen Wald. Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Lied „Ich geh mit meiner Laterne“. Auch unterwegs wurde immer wieder Halt gemacht, um gemeinsam Laternenlieder anzustimmen. Zurück an der Schule wurde ein kleines Martinsfeuer entzündet und sich mit Kinderpunsch und Kaffee gewärmt und mit Brezeln gestärkt.

 

 

Comenius: "Great to be happy" - Projekt abgeschlossen.

Nach dem großen Sportprojekt im Rahmen von Comenius vor zwei Jahren, beendet die Sekundarstufe nun das nächste Comenius - Projekt "Great to be Happy" nach vielen spannenden Aktionen und Events in Gießen und Europa. Weitere Informationen finden Sie im Anhang dieses Artikels.

Jahresplan der Sekundarstufe 2015/2016

Anbei verlinkt finden Sie den aktuellen Jahresplan der Sekundarstufe mit allen bisher bekannten Terminen für das Schuljahr 2015/2016.

Informationen zu den Hauptschulabschlüssen 2015/2016

Dieser Link leitet Sie weiter zu den wichtigsten Informationen rund um die Hauptschulabschlussprüfungen 2015/2016.

Informationen zu den Realschulabschlüssen 2015/2016.

Dieser Link leitet Sie weiter zu den wichtigsten Informationen rund um die Realschulabschlussprüfungen 2015/2016.

Jubiläumsfeier 10 Jahre Musikalische Grundschule

Am 21. Mai fand die Jubiläumsfeier zum 10 jährigen Bestehen der Musikalischen Grundschulen in Hessen in Frankfurt am Main statt. Daran haben wir als Sophie-Scholl-Schule auch teilgenommen. Wir – Herr Schüller (Schulleiter), Frau Eberlein und Frau Klar (Musikkoordinatorinnen), Franziska Lange und Jonathan (Schulsprecher) Moses Bachmann (Schüler), Frau Bachmann und Frau Nolte (Elternvertreter) – fuhren gemeinsam nach Frankfurt.


Dort trafen wir uns um 11:00 Uhr mit allen anderen Musikalischen Grundschulen – 70 bis 80 an der Zahl- zu einem Flashmob auf dem Opernplatz. Unterstützt von Musikern sangen wir einen einstudierten Kanon und machten einen Tanz.


Danach ging es zur Festveranstaltung im nahegelegenen Lessinggymnasium, wo uns der Chor begrüßte. Die Festrede hielt der Hessische Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lotz. Zwischen weiteren Grußreden und kurzen Wortvorträgen versammelten sich alle gekommenen Schülerinnen und Schüler mit ihren Musikkoordinatorinnen und Musikkoordinatoren auf der Bühne und sangen verschiedene Lieder.
Besonders viel Freude machte der Drumcircle, bei dem Musikinstrumente im Publikum verteilt wurden und durch Anleitung von Anke Böttcher damit musiziert wurde.
Nach der Festveranstaltung noch ein reichhaltiges Buffet angeboten, wo wir uns stärken konnten. Gegen 16:00 machten wir uns auf die Heimreise. Es war ein ereignisreicher und schöner Tag, an dem wir uns als Musikalische Grundschule ein wenig feiern konnten.

Bericht Forscherwerkstatt-Besuch Montessori-Kinderhaus

 

An zwei Tagen waren zwei Vorschulgruppen des Montessori-Kinderhauses mit insgesamt 25 Kindern mit ihren Erzieherinnen zu Besuch in der Primarstufe der Sophie-Scholl-Schule in Gießen. Nach einem ausgedehnten Frühstück im Speisesaal der Schule konnte sich jedes Kind einen eigenen Namensbutton erstellen. Danach ging es in die Forscherwerkstatt. Vera Eberlein, Lehrerin und Koordinatorin für die Zusammenarbeit mit Kindergärten an der Schule, erklärte die Regeln und den Umgang mit den Versuchen der Forscherwerkstatt. Danach konnten die Kinder in kleinen Gruppen selbständig an den vorbereiteten Versuchskisten forschen. Im abschließenden Forscherrat, stellten die Kinder ihre Versuche und ihre Ergebnisse vor. Nach dem Aufräumen der Kisten und einem Abschlusskreis hieß es wieder Abschied nehmen. Alle Beteiligten hatten viel Spaß an diesem Vormittag, so dass einem erneuten Besuch schon mit Freude entgegen gesehen wird.

Muttertag

 

Zum diesjährigen Muttertag hat die Igelklasse der Sophie-Scholl-Schule Gießen keine Mühen gescheut. Jedes Kind hat für seine/ihre Mutter ein Herz aus verschiedenen Stoffen selbst genäht. Dabei zeigten die Kinder sowohl bei der Vorarbeit wie dem Zuschneiden und Zusammenstecken, wie auch bei den mitunter recht schwierigen Näharbeiten großes Geschick und Begeisterung. Die Ergebnisse riefen bei etlichen Müttern Freudentränen hervor.

Biber-Ausflug - Den Bibern auf der Spur

Mitte Mai gingen Erst- und Zweitklässler der Biber-Klasse der Sophie-Scholl-Schule auf Exkursion. Bei Lindheim-Altenstadt empfing sie die Naturführerin Annette Miksch vom Verein der Natur- und Kulturführer Wetterau - Vogelsberg - Taunus e.V., um mit ihnen auf Spurensuche zu gehen. Gesucht und gefunden wurden Spuren der seit ca. 5 Jahren dort ansässigen Biber. Von den Burgen war aufgrund des Wasserstands wenig zu sehen, abgenagte Bäume und Biberrutschen dafür umso besser. Begleitend wurden den Kindern viele Informationen von Bertholz, der mitgeführten Handpuppe gegeben. Aber nicht nur der Biber war Thema der Exkursion, auch Störche sind in Lindheim ansässig. Frau Miksch hatte ein Spiel vorbereitet, mit dem die Kinder den Speisezettel der Störche kennen lernten. Gegen Ende der Wanderung durfte die Klasse über eine Web-Cam einen Blick ins Storchennest werfen, das von einer Familie mit drei Jungen bewohnt wird.

Infoabend zur Halbjahreseinschulung

Die Primarstufe der Gießener Sophie-Scholl-Schule lädt alle interessierten Eltern am 7. Juli 2015 ab 20:00 Uhr zu einem Infoabend in die Grünberger Straße 222 ein. In der Aula unserer Grundschule werden die Schulleitung sowie das Lehrer- und Erzieherteam über die Möglichkeit der Halbjahreseinschulung berichten. Neben speziellen Infos, die die Halbjahreseinschulung betreffen, wird aber auch unser Schulkonzept mit seinen verschiedenen Angeboten und Lernformen vorgestellt. Ebenfalls erhalten Sie Informationen zur Nachmittagsbetreuung, den Kursangeboten sowie der Ferienbetreuung.

News

Am vergangenen Freitag, dem 12.06.2015, fand in den Räumen der Sekundarstufe im Rahmen einer Tagung zum Thema "Begabungen entdecken, fördern, leben" die Verleihung des IQ - Preises der Hochbegabtenvereinigung Mensa in Deutschland ("MinD") an Ministerialrat Walter Diehl für seine Verdienste in der Hochbegabtenförderung statt. Außerdem stellten Vertreter von Primar- und Sekundarstufe ihre Arbeit in der Hochbegabtenförderung vor.

Im Rahmen einer feierlichen Übergabe haben die Primar- und Sekundarstufe der Sophie - Scholl - Schule Gießen die Staatliche Anerkennung verliehen bekommen.

spenden